Wir brauchen keine zwanghaften Quoten. Weder in der Privatwirtschaft noch in der Politik.

Mehrere Generationen haben nicht nur das Wahlrecht oder die Berufsfreiheit, sondern das Selbstbestimmungsrecht der Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen in Deutschland ermöglicht.  Dennoch müssen wir noch vieles dafür tun, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern, weibliche Altersarmut zu verhindern und wir müssen vor allem die Leistungen von Frauen in allen Bereichen angemessen anerkennen und honorieren. Dies bedeutet aber nicht, dass wir zwanghaft Frauenquoten einführen müssen, weder in der Privatwirtschaft noch in der Politik. Kompetente und fähige Frauen setzen sich auch ohne Quoten durch.